Skip to Content

Trinkend vorbeugen!

DruckversionDruckversion

Pflanzenmetabolit im grünen Tee verbessert die Blutzucker-Werte

» Link zur Originalarbeit

Im grünen Tee ist der Fplanzenstoff Catechin enthalten. Dieser Stoff verbessert die Insulinsekretion und führt zu einer Verringerung des Taillenumfangs.

Japanische Forscher haben erstmalig untersucht, wie sich anhaltender Genuss Catechin-haltiger Getränke bei Diabetikern, die nicht Insulin spritzen, auf den Blutzuckerspiegel und den Taillenumfang auswirkt. In einer Studie wurde Diabetikern über einen Zeitraum von 12 Wochen grüner Tee verabreicht. Die eine Gruppe der Studienteilnehmer erhielt dabei 582,8 mg Catechin. Einer weiteren Gruppe wurden 96,3 mg Catechin verabreicht. Nach 12 Wochen wurde bei den Testpersonen der Taillenumfang gemessen. Dabei zeigte sich bei der Gruppe, die mehr Catechin erhalten hatte eine stärkere Verringerung des Taillenumfangs als bei der Kontrollgruppe. Das Hormon Adiponektin, das bei Adipositas verringert ist, stieg nur in der Catechingruppe an. Ebenso zeigte sich ein Anstieg des Insulinspiegels, während hingegen der Blutzuckerspiegel und der HbA1C-Wert unverändert blieben.

Als Fazit kann gesagt werden, dass Catechin-haltige Getränke einem Übergewicht vorbeugen und zu einer Verbesserung der Insulin-Sektretion führen können. Da die Studie jedoch nur wenige Teilnehmer aufweist (43 Personen wurden untersucht), sollten die Untersuchungsergebnisse noch durch weitere, umfangreichere Studien über einen längeren Beobachtungszeitraum abgesichert werden.

(Quelle: Obesity (Silver Spring) 2009 17(2):310-317, Foto: www.aboutpixel.de